Hier finden Sie uns

Sportplatz Fuchshain

 

Am Sportplatz
04683 Fuchshain

 

Bei Fragen oder Anregungen:

info@fuchshainer-sv.de

 

      Herzlich Willkommen beim Fuchshainer SV

Kinderfest am 09.09.2016 auf dem Fuchshainer Sportplatz !!

Am 09.09.2016 möchten wir euch gerne zum Kinderfest auf unserem Sportplatz einladen!

Ab 16 Uhr wird es dort viele verschiedene Stationen geben. In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten kann dort sogar ein Sportabzeichen abgelegt werden!

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Sport frei

 

1. Hallenturnier des Fuchshainer Sportverein war erfolgreich!

Liebe Besucher,

Liebe Fans,

Liebe Mitglieder,

 

das erste Hallenturnier des Fuchshainer Sportverein ist vorbei. Wir gratulieren allen Mannschaften und Siegern. Der Fuchshainer SV bedankt sich bei allen Zuschauern, Verantwortlichen und Offiziellen für die Unterstützung. Ein großer Dank gilt unseren Sponsoren, ohne die dieses Turnier nie möglich gewesen wäre.

 

HIER findet Ihr eine Übersicht zum 1. PORTAS-CUP

 

 

 

                                           PORTAS-CUP am 23. und 24. Januar in der Parthelandhalle

Fuchshainer Sportverein wird ausgezeichnet

1000 Dank“ ist eine Aktion der Leipziger Volksbank zur Unterstützung gemeinnütziger und nachhaltiger Projekte in der Region. Bis Mitte des Jahres sind 80 Bewerbungen eingegangen, von denen im September eine Jury 20 Preisträger ermittelt hat, deren Vorhaben von der Leipziger Volksbank mit 1.000 Euro unterstützt werden.


 

Zu den Preisträgern gehört das Projekt „Kleinfeld- und Großfeldtore“, welches vom Fuchshainer Sportverein e.V. eingereicht worden ist. Ziel des Projektes ist die Anschaffung neuer Tore auf dem vereinseigenen Spielplatz. Mit der Unterstützung der Leipziger Volksbank, soll dadurch insbesondere die Nachwuchsförderung in Leipzig und dem Muldental verwirklicht werden.


 

Alle eingereichten Projekte mussten sich online einem Publikumsvoting stellen, um die Jurystufe des Wettbewerbs zu erreichen. In der Jury wirkten der Leipziger Künstler Michael Fischer-Art; der Präsident des BSV AOK, Dr. Detlev Güntz; der Vizelandrat des Landkreises Leipzig, Wolfgang Klinger; der Radio-Redakteur Roman Knoblauch; der Geschäftsführer des Bundesverbandes Mittelständischer Wirtschaft in Leipzig, Alexander Lohse, sowie die Vorstandsmitgliedern der Leipziger Volksbank, Christoph Kothe und Andreas Woda, mit.


 

Die Übergabe der Auszeichnung fand im November 2015 statt. Die Volksbank-Filialleiterin Taina Jacob würdigte die Arbeit der Projektmitglieder: „Der Fuchshainer Sportverein verbindet durch seine Arbeit und sein Engagement Menschen in Leipzig und Umland. Neben der Förderung der Gemeinschaft in der Region gibt er seinen Mitgliedern zudem eine Heimat. Diese Auszeichnung ist unser Dankeschön für Ihr Engagement.“


 

Foto: Filialleiterin Taina Jacob und Firmenkundenbetreuer Denis Lorenz übergeben die Auszeichnung „1000 Dank der Leipziger Volksbank“ an Michael Pöhland vom Fuchshainer Sportverein e.V.


 

    Abschluss Alte Herren 2015      

Am 30.10.2015 feierten die Alten Herren Ihren Saisonabschluss nach einer durchaus erfolgreichen Saison unter dem Motto des Bayerischen Oktoberfest.

 

Der Fuchshainer SV wünscht auch in der kommenden Saison 2016 den Alten Herren viel Erfolg.

 

HIER geht´s zur Bildergalerie

Danke an die Firma Braun für die neuen Trikots !

Vorstellung der Neuzugänge #6

Vorstellung Nummer 6, Christian Heller

 

Alter: 26
Wohnort: Leipzig
Beruf: gelernter Kaufmann im EH
Laufbahn Fußball: In der Jugend bei SV LOK Engelsdorf angefangen (4. -12. Lebensjahr), die vergangenen 10 Jahre nur noch Hobbymäßig aller 2 Wochen und bei Spaßtunieren gekickt.
Hauptsportart bei mir ist der Handball, da spiele ich beim HSV Mölkau -die Haie- und das seit 14 Jahren.


Warum bist du zu Fuchshain gewechselt?


Durch Denis Lorenz, der mit mir in der selben Hobbymanschaft gespielt hat und durch das alljährliche 01. Mai-Tunier in Fuchshain, war mir der Verein bereits bekannt.

Vorstellung der Neuzugänge #5    

Vorstellung Nummer 5, Marko Zorn

 

Alter: 27

Wohnort: Leipzig

Beruf: Export / Vertrieb

Laufbahn Fußball: In der Jugend bei SV LOK Engelsdorf angefangen aber die letzten 10 Jahre nur noch Hobby mäßig aller zwei Wochen und bei Spaßtunieren gekickt.

 

Warum bist du zu Fuchshain gewechselt?

 

Durch Denis Lorenz, der mit mir in der selben Hobbymanschaft gespielt hat und durch das alljährliche 01. Mai Tunier in Fuchshain, war mir der Verein bereits bekannt. Dazu ein wenig Überzeugung durch Denis der mich gerne in der Manschaft haben wollte und der Transfer war geglückt

Füchse weiterhin ungeschlagen!

 

An diesem Wochenende, standen gleich zwei Termin auf dem Vorbereitungsplan der Lindner-Elf.


Am Samstag ging es nach Mölbis zum „120-Jahre Jubiläumsturnier“. Gegner in der Gruppenphase waren der TSV Großsteinberg (Kreisoberliga) und der TSV Böhlitz-Ehrenberg (Stadtliga). Kleine Randbemerkung, in Gruppe B waren nur Kreisliga A und B Teams vertreten  . Gespielt wurde 1 x 20 Minuten und nach jedem Spiel gab es noch Elfmeterschießen mit 3 Schützen, wofür es immer noch extra Punkte gab. Das erste Spiel gegen den TSV Großsteinberg, standen die Füchse sehr gut und ließen hinten nichts anbrennen. Leider konnte man aber auch keine deutlichen Akzente nach vorne setzten. Das Elfmeterschießen ging am Ende 3:3 aus und die Füchse hatten somit 1,5 Punkte auf dem Konto. Im Spiel gegen Böhlitz-Ehrenberg ging es denkbar schlecht los, nach ca. 1 Minute schlug Grune in der 4er Kette ein Luftloch und der Gegner brauchte nur noch einschieben. Gleich im nächsten Angriff dann auch gleich das zweite Gegentor. Aber die Lindner-Elf gab sich nicht auf, Grune machte den wichtigen 1:2 Anschlusstreffer nach einer Ecke. Kurz vor Schluss tankte sich Fuchshains Kapitän dann nochmal durch den Strafraum der Böhlitzer und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Hentzschel souverän zum 2:2 Endstand. Im folgenden Elfmeterschießen war dann jede Konstellation in der Tabelle möglich und es ging um alles. Wenn die Füchse das Elfmeterschießen gewonnen hätten, wäre man Gruppenerster gewesen, bei einem Unentschieden im Elfmeterschießen hätte es für den zweiten Platz gereicht und bei einer Niederlage im Elfmeterschießen, stand am Ende der dritte Platz in der Gruppenphase, da Ackermann leider seinen Elfer vergab. Im Spiel um Platz 5 besiegte man dann noch das Team vom SV Großbardau mit 3:2. Volker Kaminsky wurde am Ende des Turnieres noch als bester Torhüter ausgezeichnet. Trotz der vermeintlich schlechten Platzierung, kann man mit der Leistung sehr zufrieden sein, man hat in den 20 Minuten Spielzeit, beide Gruppenspiele sehr gut Fußball gespielt und den höher klassigen Teams gut Paroli geboten. Bei einem normalen Turniermodus, hätte man am Ende auch als Gruppensieger dagestanden, aber hätte, hätte…


Am Sonntag ging es dann zum Testspiel beim Spielgemeinschaftspartner im Nachwuchs, nach Großpösna. Bei gefühlten 40 °C machte die Heimelf sehr viel Druck, stand sehr hoch und lies keinen kontrollierten Spielaufbau zu. Aber auch das machte sie anfällig, immer wieder fanden lange Diagonalpässe von Grune oder Kaplinski die schnellen Außenspieler Hohmann und Ackermann, die immer wieder gut geschickt wurden. In der 22. Minute dann die eindeutigste Chance durch Zorn, der nach Hohmann Flanke und schönem Flugkopfball, leider nur sehr knapp das Tor verfehlte. Großpösna erarbeitete sich immer wieder durch aggressives Pressing, kleineren Torchancen. Teilweise wirkten die Füchse auch platt, nach dem Turnier am Vortag, hatte man nicht mit einem so giftigen Gegner gerechnet. Aber man erarbeitete sich immer wieder Chancen, so war es wieder Zorn, der herrlich von Hohmann geschickt wurde, aber vor dem Tor zu lange überlegte und den Torhüter anschoss. In der 75. Minute dann noch eine gute Chance für Kaminsky, der nach einem Grune Freistoß plötzlich alleine, seitlich vor dem leeren Tor stand, dieses aber aus spitzen Winkel verfehlte. Am Ende können beide Teams mit dem Ergebnis zufrieden sein, Pösna machte das Spiel, war sehr giftig, aber bis auf ein paar Abschlüsse, die das Tor verfehlten, hatten sie keinen Torchancen. Fuchshain hatte diese klaren Torchancen, verwertete sie aber nicht. Aber mit dem Turnier des Vortages in den Beinen, war es eine solide Leistung.


Nächste Woche Sonntag steht dann der letzte Test in Thierbach an, ehe es am 16.08. zum Pokalhit nach Belgershain geht! Hier bitte schon mal an alle Fans die Bitte, den Termin groß im Kalender vormerken. Vorbericht folgt…

Erstes Testspiel, erster Sieg!

 

SV Klinga-Ammelshain : Fuchshainer SV 1:2 (1:2)

 

Am Sonntag ging es bei angenehmen 24 °C zum ersten Testspiel der Saison 2015/16. Das neue Trainerteam (Lindner / Mutke) durfte gleich 18 Spieler am Treffpunkt begrüßen, darunter auch alle 7 Neuzugänge. Es fehlten lediglich F. Hentzschel und Schulze (Arbeit) sowie die verletzten Wendschuch und Greiling.

 

Travis Lavdaras, ein australischer Austauschstudent, war ebenfalls mit von der Partie. Er ist seit einem halben Jahr in Deutschland und trainierte seit dem mit im Team. Leider kam es zwischen dem australischen und deutschen Fußballverband zu kleineren Unstimmigkeiten und Travis bekam nicht das Spielrecht für Ligaspiele, da er in Australien in der 3. Liga gespielt hat. Leider war das Spiel auch sein letztes, da er am Donnerstag in den Flieger Richtung Sydney steigt. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal bei Ihm bedanken. Travis it was a honor that you play in the team. Stay as you are and maybe we'll see you even once again sometime in Fuchshain!

 

Die Füchse bestimmten von Anfang an die Partie, hatten deutlich mehr Ballbesitz und machten das Spiel, aber das Team von Sergio Osman stand hinten solide und konnte mehrere Chancen immer wieder verhindern. So auch in der 8. Spielminute, eine Ecke von Ackermann verwertete Silze gut per Kopf, scheiterte aber am Schlussmann.

 

In der 12.Minute dann plötzlich der Gegentreffer, ein Außenverteidiger von Klinga schlug kurz hinter der Mittellinie einen langen Ball, der sich, zur Verwunderung von allen, plötzlich im Dreiangel wieder fand.

 

Aber die Fuchshainer ließen sich nicht beeindrucken, machten weiter ihr Spiel und blieben am Drücker. Nur 3 Minuten nach dem Rückstand gewann Heruth das Kopfballduell nach einem Abstoß, der Ball kam zu Lavdaras, er steckte überlegt zu Silze durch, der den Ball kaltschnäuzig im Kasten unterbrachte.

 

In der 40. Minute spielte Pöhland dann einen herrlichen Ball in die Schnittstelle zu Ackermann, der gut gestartet war, leider überlegte er zu lange und scheiterte an Heinrich im Tor der Hausherren.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch ein Freistoß von halb links, Ackermann führte aus und der Ball kam am langen Pfosten zu Lavdaras, der sich durch seine Quirligkeit durch setzte und das 1:2, kurz vor der Halbzeit erzielte.

 

Zur Halbzeit gab es dann viele Wechsel, aber das tat dem Spiel der Gäste keinen Abriss. Immer wieder wurden gute Chancen erspielt und die Abwehr um Kapitän Grune stand sehr stabil.

 

Zwischen der 65. Minute und der 85. Minute bekamen die Hausherren dann nochmal Luft und hatten zwei sehr gute Torchancen, die Pötzsch im Fuchshainer Tor überragend parierte, als wenn er schon immer im Tor gestanden hätte.

 

Am Ende sahen die rund 50 Zuschauer eine gute Partie mit der beide Seiten zufrieden sein konnten. Die Torchancenverwertung der Füchse kann allerdings noch verbessert werden, aber bis zum Saisonstart ist ja noch etwas Zeit.

 

Am Samstag steht dann ein Turnier in Mölbis auf dem Programm, bevor dann am Sonntag, 14 Uhr, das nächste Testspiel in Großpösna stattfindet.

Vorstellung der Neuzugänge #4

 

Vorstellung Nummer 4, Christoph Kaplinski

 

Alter: 19

Beruf: Packer bei Rewe, ab Oktober Studium Maschinenbau

Position: Abwehr, Mittelfeld

Laufbahn: SV Naunhof 1920 (Jugend)

Hobbys: Rennrad fahren

 

Christoph, warum bist du nach Fuchshain gewechselt?

 

„Dadurch das ich schon lange in Fuchshain lebe, war es schon immer mein Traum, auf dem Fuchshainer Platz zu spielen und mit dem grün-weißen Trikot aufzulaufen. Außerdem habe ich mit Max Ackermann und Martin Trauer in der Jugend schon und Sven Lindner trainiert, daher war der Wechsel für ich reine Formsache.“

Vorstellung der Neuzugänge #3

 

Heute Vorstellung Nummer 3, Martin Trauer


Alter: 19
Beruf: Straßenwärter
Position: Mittelfeld, Abwehr
Laufbahn: SV Naunhof 1920 (Jugend)
Hobbys: Fußball im Zentralstadion anschauen


Martin, warum bist du nach Fuchshain gewechselt?

 

"Genau wie Max Ackermann, kannte ich Sven Lindner bereits schon seit meiner Jugend beim SV Naunhof. Auch mit jetzigen Teilen der Mannschaft konnte ich letztes Jahr bereits in der Spielgemeinschaft Naunhof/Fuchshain 2 erste Erfahrungen im Männerbereich erlangen. Nun versuche ich eine Liga höher mitzuziehen und zu einem festen Bestandteil der Mannschaft zu werden. Team und Betreuer sind Klasse und nun heißt es, die Vorbereitung zu nutzen um gut in die Saison zu starten."

Vorstellung der Neuzugänge #2

 

Heute die Vorstellung Nummer 2, Max Ackermann

 

Alter: 19 Jahre

Wohnort: Naunhof

Beruf: Lehre bei der Polizei

Position: Stürmer, Außenbahn

Laufbahn: SV Naunhof 1920 (Jugend + Herren)

Hobbys: leidenschaftlicher HSV Fan

 

Max, warum bzw. wie bist du nach Fuchshain gekommen?

 

"Der neue Coach, Sven Lindner, hat mich bereits seit der C-Jugend trainiert, ich wusste also was mich erwartet. Außerdem habe ich in der Kreisoberliga nicht die Einsatzzeiten bekommen, die ich gern gehabt hätte. Eine Liga tiefer, erhoffe ich mir natürlich mehr! Ich wurde im Verein super aufgenommen und die Mannschaft zieht im Training super mit, ich freu mich einfach.

"Wir sitzen alle in einem Boot!"

 

 

Am Samstag den 11.07.2015 ging es für die Herren vom FSV nach Leisnig, dort stand aber kein Freundschaftsspiel an, sondern eine Paddeltour, 20 km auf der Mulde bis nach Grimma. Total erschöpft, aber am Ende sehr zufrieden fand sich die Mannschaft später noch am Fuchsbau zum gemeinsamen Grillen ein. Ein rundum gelungener Tag, bei dem Teambuilding ganz oben auf der Liste stand.


Auf diesem Weg möchten wir uns auch nochmal bei allen Unterstützern und Sponsoren bedanken, die solche Ausflüge überhaupt erst ermöglichen!


Großen Dank auch an die Firmen „Fließen Richter“ und „LBT-Hoch & Tiefbau Leipzig“, die uns die neuen Aufwärmshirts gesponsert haben.

 

Hier gibts einige Bilder zum Ausflug

 

Vorstellung der Neuzugänge #1

 

Am Mittwoch begann für die Jungs vom Fuchshainer SV die Vorbereitung. Gleich beim ersten Training versammelten sich 16 Spieler im Fuchsbau. Unter Ihnen auch schon 4 Neuzugänge (von insgesamt 7), die wir hier in den nächsten Wochen vorstellen werden. Heute Neuzugang Nummer 1, Martin Silze.

 

Alter: 24 Jahre
Wohnort: Leipzig
Beruf: Bereitschaftspolizei Dresden
Position: Stürmer
Laufbahn: FSV Krostitz (Jugend), SV Liebertwolkwitz 2 (Herren)
Hobbys: Vorstandsvorsitzender beim FC Bayern München Fanklub "Fraktion Leipzig"

 

Martin, wie bist du nach Fuchshain gekommen?

 

"Seit 2 Jahren habe ich mit einer Mannschaft beim 1.Mai Turnier teilgenommen. Denis Lorenz kam dann vor 3 Wochen auf mich zu und fragte, ob ich mir nicht vorstellen könnte, auch aktiv im Verein zu spielen. Die Entscheidung fiel dann relativ schnell und ich freue mich sehr auf die neue Saison. Meinen Hunger nach vielen Toren, habe ich gleich beim ersten Training mitgeteilt, die Fans dürfen also gespannt sein..."

 

 

 

Saison 2014/2015 geht zu Ende

 

 

Liebe Mitglieder,

Liebe Fans,

Liebe Besucher,

 

trotz einer anstregenden Saisonabschlussfeier gewinnt die 1. Männermannschaft auch das letzte Saisonspiel mit 2-6 gegen den SV Trebsen und gehen in die wohlverdiente 2-wöchige Sommerpause.

 

Wir möchten uns für eure Unterstützung in der Saison 2014/2015  bedanken und freuen uns auch nächstes Jahr auf eine tolle Saison mit vielen Höhepunkten.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Sport frei!

Fuchshainer SV

 

!! ACHTUNG !!

Das Spiel gegen den Hohburger SV am 21.08.2016 fällt aus !!!

Nächstes Spiel Herren:

 

28.08.2016

15:00 Uhr

 

Fuchshainer SV

-

SC Polenz

 

Das Spiel findet in Fuchshain statt!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fuchshainer SV